Abschied

Wir werden von Deutschland aus noch ein oder zwei Beiträge nachreichen, aber dieses hier ist der letzte von Island aus.

Der erste Schnee ist vor ein paar Tagen gefallen und lag für kurze Zeit auf den Berggipfeln wie Puderzucker.

Die Hänge darunter färben sich herbstlich …

… und haben uns noch einmal mit Blaubeeren beschenkt:

Wir haben auch noch Nordlichter sehen dürfen, wenn wir auch mit der Kamera etwas zu langsam waren, die schönsten Momente einzufangen, aber hier ein Bild:
Nordlicht

Nun sind wir in Seyðisfjörður und die Fähre nach Hirtshals liegt im Hafen.

Es war wunderschön hier. Wir werden dieses Land vermissen, mit seinem Licht und seinen Schatten,

… mit seiner Ruhe und seinen Stürmen und mit all der Vielfalt seiner wilden und gleichzeitig schutzbedürftigen Landschaft.

Auf Wiedersehen, Island.

Die wahrscheinlich schönste Schlucht

Bevor wir aus Vík weg fuhren besuchten wir noch die Schlucht Fjaðrárgljúfur. Die liegt zwar eigentlich bei Kirkjubæjarklaustur, aber wir wollten nicht extra umziehen. Das Wetter in Skaftafell, unserer nächsten Station, sollte gut werden und an der Südostküste ist das Wetter oft nicht das beste, so wollten wir das nicht verpassen.

Viel muss man nicht zu Fjaðrárgljúfur sagen, sondern einfach mal anschauen. Hier ein paar Fotos!



Später vor dem Schlafengehen konnten wir dann noch ein paar Nordlichter sehen. Nicht sehr klar, aber immerhin:
Nordlicht